Familienzentrum St. Jakobus

Claudia Grote

Mehrgenerationsbegegnung

Mehrgenerationenbegegnung - Eine Große Chance für Kinder und Senioren






In Form eines Seniorencafes finden Begegnungen der Generationen in der Tageseinrichtung für Kinder statt. Das Projekt feierte 2011 das fünfjährige Jubiläum. Wie ist das Seniorencafe entstanden? Im Vorfeld sind alle Seniorengruppen im Umfeld der Tageseinrichtung für Kinder angeschrieben worden. Durch Flyer und die lokale Presse informierte die Tageseinrichtung über das neue Angebot. So sind die ersten Senioren gekommen. Zu den Rahmenbedingungen gehören freie Räumlichkeiten und natürlich große Stühle.
Wie ist das Seniorencafé gestaltet? Die Senioren des Umfelds einer Tageseinrichtung treffen sich einmal wöchentlich an einem Vormittag in der Kita. Sie können sich bei einer Tasse Kaffee austauschen. Aber im Vordergrund stehen das Spiel und die Begegnungen mit den Kindern der Tageseinrichtung. Die Begegnung ist zentraler Inhalt des Seniorencafés. Die Kinder finden in dieser Begegnung Geborgenheit, Zuwendung und Freundlichkeit. Diese Treffen bergen eine enorme Chance für alle Beteiligten, denn die Situation von Kindern in den Familien hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Die Großfamilie in einem Haus gibt es nur noch selten. Viele Kinder haben keine Großeltern oder kennen das Zusammenleben mit Großeltern nicht mehr. Auch viele Senioren können auf die Erfahrung, Enkelkinder um sich zu haben, nicht mehr zurückgreifen.
Einigen Senioren fehlt die Anbindung an eine Familie mit jüngeren Kindern. Sie vermissen den Umgang mit der jüngeren Generation. Das Seniorencafe bietet allen die Möglichkeit, Beziehungen aufzubauen. Deshalb ist es von hoher Bedeutung und Wichtigkeit eine Möglichkeit der Begegnung zu schaffen, wovon beide Gruppen profitieren.
Einer großartigen Vorbereitung bedarf es nicht. Schon allein die Anwesenheit, das Zuhören, das Vorlesen eines Märchens oder das Spielen eines Spiels am Tisch ist für die Kinder von erheblicher Bedeutung.
Oft lässt der Kita-Alltag eine „eins zu eins“-Betreuung nicht zu. Während des Seniorencafes bekommen einige Kinder diese besondere Zuwendung. Die älteren Mitbürger, die an dem Seniorencafe teilnehmen, bringen das wertvolle Gut „Zeit“ mit. Auch spüren die Kinder die ruhige Atmosphäre. Sie genießen gemeinsam mit den Senioren diese Wohlfühlatmosphäre. Kinder erleben, wie Senioren sich nicht nur mit ihnen beschäftigen, sondern ihnen auch große Wertschätzung und viel Lob entgegenbringen. Ebenso empfinden die Senioren eine hohe Wertschätzung durch die Kinder. Die Senioren können ihre Lebenserfahrung weitergeben. Und nicht zuletzt haben Kinder und Senioren z. B. durch gemeinsames Spielen oder Singen einfach Freude.
Ziele des Projekts: Begegnung von Jung und AltAufbauen von Beziehungengegenseitige Wertschätzung, Lob und Anerkennungvoneinander lernenbesonders der Bildungsbereich: Emotionale Entwicklung wird hier gefördert. Denn für ihre emotionale und soziale Entwicklung brauchen Kinder eine wertschätzende Atmosphäre, Verlässlichkeit, Respekt und Akzeptanz.Im Kognitiven Bereich erfahren die Kinder durch eine optimale Lernumgebung Freude am Lernen Sie finden Orte für Ruhe und Konzentration für den Bildungsbereich Körper- Bewegung und GesundheitDer aktive und passive Wortschatz wird durch das Vorlesen und nachsprechen von Gedichten stetig erweitert. Die kognitiven Fähigkeiten durch Bilderbücher und Geschichten gefördert

 

Opa-singen

Seit dem 1. Februar 2014 gibt es zweimal im Monat Opa-Kind singen. Die Sänger kommen aus der Chorgemeinschaft der Harmonie in Sögel. Hier wird im besonderen Maße die Kinder an Volksliedern für Kinder herangeführt. Die Kindertagesstätte wird aber auch durch die aktuellen Liedern in den Projekten unterstützt.

 

Kindertagespflege

Unser Familienzentrum vermittelt qualifizierte Tagesmütter. Die Tagesmütter werden weitergebildet durch den" Fortbildungswürfel" des Landkreises Emsland. Die Qualifizierung und Fortbildung der Tagesmütter findet auch in unserem Familienzentrum statt. Ansprechpartner ist für Sie Frau Claudia Grote. 0152/28222233

 

Tagesmüttertreffen

Ferienbetreuung

Wir freuen uns, dass es uns möglich gemacht wurde, unbürokratisch gemeinsam mit dem Landkreis und der Stiftung Vereinbarkeit von Beruf und Familie Ferienbetreuung für Schulkinder anzubieten, damit Familien hier die nötige Unterstützung finden.
Die Ferienbetreuung können alle Kinder aus der Samtgmeinde Sögel bis zur dritten Klasse in Anspruch nehmen.
Ansprechpartner ist für Sie Frau Claudia Grote. 0152/28222233

 

Flexible Betreuung

Der Wunsch nach Betreuung außerhalb der Öffnungszeiten der KiTa soll hier erfüllt werden.

 

Elternberatung

Bildungs- und Beratungsangebote

Bildungs- und Beratungsangebote In unserem Familienzentrum sind wir vernetzt oder kooperieren mit Beratungsstellen und verschiedenen anderen sozialen Einrichtungen. Es finden ganzjährige Elternkurse bei uns statt. Zudem können Sie sich jederzeit bei der Leitung informieren und beraten lassen. Elternaustausch findet u.a. in unserem Elterncafe statt.